Trüffeln: Intensivseminar mit Prüfungsmöglichkeit zum Trüffelberater

Intensivseminar: „Fortgeschrittenenkurs – Trüffeln: Trüffelsuche und Trüffelanbau in Deutschland“ 
mit Prüfungsmöglichkeit zum Trüffelberater nach den Richtlinien der mobilen Pilzschule für Pilzberater und Pilzsachverständige.
Termin:  auf Anfrage

Zeiten: Montag 10.00 Uhr bis Donnerstag 17.00 Uhr, Freitag gegen 15.30 Uhr
Kursgebühr:  375€/Person  Sonderpreis für Angehörige der Forschungsgruppe Hypogäen 175€.
Prüfung:
Wer am Ende der Woche eine Prüfung zum Trüffelberater ablegen will, hat dies bis spätestens  zwei Wochen vor dem Kurs schriftlich per Mail an die Trüffelschule zu erklären und die Prüfungsgebühr von 75 € vorab zu entrichten. 
Ausbildungsstätte: Hotel Deutsche Eiche, 37586 Dassel, Obernstr. 14
Teilnehmerkreis: Dieser Kurs kann ausdrücklich auch ohne Vorkenntnisse besucht werden. Für die Prüflinge allerdings ist dringend angeraten, vorher die Kurse zur Trüffelsuche mit Hund I - VI bzw. Grundkurs I - Trüffelanbau und/oder Sonderveranstaltungen zum Trüffelanbau besucht zu haben.

Tipp: Da es dazu keinerlei deutschsprachige Literatur gibt, empfehle ich meine Pilzlehrfilme Trüffelsuche und Trüffelanbau in Deutschland. 
Anfragen/Anmeldung per Mail an: info@trueffelschule.de
>>

Themenblöcke/Gedachter Verlauf (Änderungen vorbehalten)

Unterschiede Pflanzen und Pilze

Das Reich der Pilze – echte und falsche Pilze
Energiegewinnung, Nahrungsquellen, Lebensstrategien, Verbreitung, sexuelle und vegetative Vermehrung, Entwicklungszyklus der Basidiomyceten,
Ablaufschema Trüffelanbau (nur Kurzform, ersetzt keinesfalls den Kurs Trüffelanbau)

 

Zygomyceten – Glomeromyceten - Ascomyceten – Basidiomyceten

Entwicklungszyklus (Ontogenie) der Jochpilze

Gattungen der Zygomyceten – Glomeromyceten
arbusculäre Mykorrhiza der Glomeromyceten

Entwicklungsgeschichte der Mykorrhizen


Ekto und Endo-Mykorrhiza
Unterschiede, Typen/Formen, Aufbau, Funktion

Dabei: Hyphenmantel, Hyphen, Wurzelzellen, Feinwurzeln, Wurzelhaare, Hartigsches Netz, Oberflächenstruktur

 

Anatomie und Systematik der hypogäischen Basidiomyceten
Röhlingsverwandtschaft (Boletales)  Faserblätterpilzverwandschaft (Agaricales) Sprödblätterpilze (Russulales) und Aphyllophorales (Nichtblätterpilze)

 

Ekto-Mykorrhiza: beteiligte Baum und Straucharten

Familien Kiefernartige, Buchenartige, Weidengewächse, Malvengewächse, Hülsenfrüchtler

 

Anatomie und Systematik der hypogäischen Ascomyceten

Hirschtrüffelartige, Becherlingsartige J-, Becherlingsartige J+, Balsamtrüffelartige, Blasentrüffelnartige, Wüstentrüffelartige, Lorchelartige, Trüffelartige

 

Ontogenie der Ascomyceten am Beispiel der Discomyceten
dabei: Gametangien, Primordien, Kleistothecium, Perithecium und Apothecium

 

Trüffelbestimmung
Makroskopische und mikroskopische Beschreibung der täglich gefundenen Arten, Umgang mit Bestimmungsliteratur, Dokumentation in Wort, Bild, Video, Herbarisierung

 

Ökologie der Fundstellen/Kartierung

Acidität und Alkalität der Böden, Bodenarten, Horizonte und Schichten, Ausgangsgestein, Wasserspeicherfähigkeit, Bodenprobe und Bodenanalyse Makro- und Mikronährstoffe, C/N Verhältnis, Exposition Besonnung Lage, Topographie ,Windverhältnisse, Niederschläge, Bodenfarbe, Humusanteile. Humusschicht, Kraut und Strauchschicht, Vernetzung in der Rhizosphäre Bodenneigung, Konkurrenz im Wurzelbereich, Pilzsoziologie